06232 9199-0

header ueber uns

Die Entwicklung

Die Entwicklung

Bei der Gründung 1948 verbarg sich hinter dem bald üblichen Kürzel "GEWO" ein viel längerer Name: "Speyerer Grundstückserwerbs-, Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH". Begrenzt auf den Speyerer Verwaltungsbereich umfasste der Geschäftsgegenstand den "Erwerb und Verkauf sowie Tausch von Grundstücken", die "Erschließung des Geländes" sowie die "Errichtung von Gebäulichkeiten".

Im Zuge der Umstrukturierung zu Beginn der fünfziger Jahre änderte sich 1953 auch der Namen des Unternehmens. Die Abkürzung GEWO stand nun für "Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH Speyer". Gleichzeitig wurde der Mustergesellschaftsvertrag des Verbandes der Südwestdeutschen Wohnungsunternehmen angenommen, um den Anforderungen der Gemeinnützigkeit zu genügen. Der neue Vertrag legte die Hauptaufgabe der GEWO auf den Bau von Wohnungen. Die Gesellschaft hatte mit der Gemeinnützigkeit die Verpflichtung übernommen, kontinuierlich Wohnraum zu errichten und ihn unter gesetzlich vorgegebenen Bedingungen zu vermieten. 1990 schaffte der Gesetzgeber die Eigenschaft der "Gemeinnützigkeit" für Wohnungsunternehmen ab.

Die GEWO führt aber weiterhin ihren alten Namen "Gemeinnützige Wohnungsbau- und Siedlungsgesellschaft mbH" fort. Der gemeinnützige Zweck erklärt sich nun nicht mehr durch das Gesetz, sondern ist auf freiwilliger Basis im Gesellschaftsvertrag enthalten. Somit bleibt weiterhin der vorrangige Zweck der GEWO eine sichere und sozial vertretbare Wohnungsversorgung der Speyerer Bevölkerung. Der Wegfall der Grenzen des Gemeinnützigkeitsgesetzes öffnet aber auch neue Tätigkeitsbereiche für die Gesellschaft. Die Handlungsfelder erweitern sich geographisch auf die angrenzenden Gemeinden und wirtschaftlich auf benachbarte Gebiete des Wohnungsbaus. Das Unternehmen kann alle Aufgaben innerhalb der Wohnungswirtschaft, des Städtebaus und der kommunalen Infrastruktur übernehmen, sofern diese dem Ziel der Gesellschaft von Nutzen sind. Dies bietet der GEWO die Chance, der Speyerer Bevölkerung ein verbreitertes Angebot an Dienstleistungen rund um den Bereich Wohnen bereitzustellen.