06232 9199-0

header news

Hausaufgabenbetreuung der Quartiersmensa unterstützt Kinder beim Lernen zu Hause und Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Coronazeiten

Hausaufgabenbetreuung der Quartiersmensa unterstützt Kinder beim Lernen zu Hause und Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Coronazeiten

Seit Mitte März keine Schule: Die Covid-19-Pandemie bringt bekanntlich für SchülerInnen wie
Eltern einige Herausforderungen. Während zahlreiche Eltern inzwischen regelmäßig im Home
Office tätig sind, mussten viele SchülerInnen in den letzten zwei Monaten ihren Schulstoff
selbstständiger als gewohnt zu Hause bewältigen. Auch nach der schrittweisen Öffnung der
Bildungseinrichtungen ist noch immer Home Schooling angesagt.

Auf diese Situation reagierte die Hausaufgabenbetreuung Q+H der GEWO Leben schnell: Innerhalb
weniger Tage wurde ein Online-Konzept auf die Beine gestellt und den Eltern und
SchülerInnen zur Entlastung angeboten. Bereits eine Woche nach den Schulschließungen begann
eine regelmäßige Hausaufgabenbetreuung online. Seither wird ein Drittel der angemeldeten
Kinder, nach individuell abgesprochenen Terminen bei den Schulaufgaben begleitet.
Ein kleines Team (vier junge Leute, die noch im Studium sind oder bereits ein Studium beendet
haben und eine pädagogische Fachkraft) steht dabei per Voice- oder Videochat den SchülerInnen
zur Seite, erklärt unverstandene Fragestellungen, motiviert die Kinder beim Lernen oder
überprüft die Lösungen. Dabei kümmern sich den Kindern vertraute Bezugspersonen aus dem
Team alle ein oder zwei Tage um die Bewältigung der Aufgabenpakete.
Die Eltern, deren Kinder das Angebot nutzen, sind über die Entlastung froh. Berufstätigkeit im
Home Office bei gleichzeitiger Erklärung z.B. der Matheaufgaben für 10-13 jährige, lebhafte
Jungen und Mädchen ist nicht gerade einfach. Und nicht alle haben Home Office, für manche
Eltern setzt sich die Berufstätigkeit wie zuvor fort.
Möglich wurde die Aufrechterhaltung der Betreuung durch ein engagiertes Team mit der Leiterin
des Hausaufgabenprojektes Inge Trageser-Glaser und den BetreuerInnen Alena Gaß,
Deneejan Naguleswaran, Katharina Schey und Johannes Glaser.
Sehr wichtig war die finanzielle Unterstützung durch den Förderverein Beruf und Familie
Speyer e.V. Denn die GEWO Leben verzichtete ebenso wie die Träger der KITA- Einrichtungen
auf die Erhebung von Elternbeiträgen.
Im Anschluss an diese Finanzierungshilfe ist eine Weiterführung des Projektes im Rahmen eines
Soziale-Stadt-Projektes zugesagt.
Auch wenn es mit dem Lernen recht gut geklappt hat – die Vor-Ort-Betreuung ersetzt natürlich
nicht das gemeinsame Mittagessen und die soziale Interaktion. Alle Beteiligten hoffen, nach
den Sommerferien in der Quartiermensa „live“ Hausaufgabenbetreuung anbieten zu können.
Eine Alternative für den Fall der Fälle wäre durch die Onlinebetreuung denkbar.

Anmeldungen/ Information zur Teilnahme an der Betreuung im kommenden Schuljahr bei
Anette Seyfarth-Leipold, GEWO Leben gGmbH
Tel. 06232/9199-50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Oder
Monika Nagels, Gleichstellungsstelle der Stadt Speyer
Tel 06232 142267
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!