logo mgh

06232 9199-0

SHG Angehörige von Missbrauchsopfern

SHG Angehörige von Missbrauchsopfern

Seit Mai treffen sich an jedem ersten, dritten und fünften Dienstag, von 19:15 bis 21 Uhr, Angehörige, d. h. Mutter, Vater, erwachsene Geschwister und auch sehr enge Freunde von Missbrauchsopfern, in den Räumen des Mehrgenerationenhauses. Das Angebot steht allen Betroffenen offen, die sich mit diesem Thema alleine fühlen. Es spielt keine Rolle, wie lange das Geschehene zurückliegt. Angehörige durchleben eine andere Form des Leids als das Opfer des Missbrauchs. Eine geschützte und vertrauensvolle Atmosphäre kann Raum geben, Gedanken auszusprechen, die man mit keinem anderen Familienmitglied teilen kann oder möchte. Im Fokus unseres Austausches steht nicht das Gewaltverbrechen, sondern die Gegenwart. Ist das Thema für mich abgeschlossen oder will ich das Unrecht benennen? Wer sich selbst nicht dazu äußern möchte, darf und kann auch gerne nur zuhören. Gemeinsam möchten wir Kraft spenden und Hoffnung teilen. Um die Anonymität in der Gruppe zu wahren, sprechen sich alle Betroffenen nur mit ihren Vornamen an.

SHG-Treffen

1., 3. und 5. Dienstag im Monat, 19:15 - 21 Uhr

Ansprechpartnerin

Marion

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!